Unsere Geschichte

Es begann in den 80iger Jahren

Bereits zu Beginn der 80 iger Jahre fanden sich unter den Mitgliedern des „Sportfischereiverein Kössen“, im Tiroler Unterland, ein paar begeisterte Fliegenfischer. Ihnen wurde von Seiten der Vereinskameraden, die mit allen Mitteln fischten, wenig Verständnis entgegengebracht. Mehrere Anträge, bestens geeignete Gewässer, wie z.B. Teile der Kohl oder den Weissenbach als reine „Fliegenstrecke“ auszuweisen, oder nur mit angedrücktem Widerhaken fischen zu lassen oder gar einige der verwendeten Köder gänzlich verbieten zu lassen wurden bei mehreren Sitzungen immer wieder abgelehnt.

Gegründet am 27.8.1983

So reifte unter den fliegenfischenden Mitgliedern rasch der Entschluss zur Gründung eines eigenen Vereins - eines Vereins, dem ausschließlich Fliegenfischer angehören sollten. Es war der 27. August 1983 als in Kramsach der "1. Fliegenfischerverein Tirol" gegründet wurde!

Die Philosophie war die Faszination des Fliegenfischens zu pflegen - Dies beinhaltet das bewusste Erleben der Natur, die faire Auseinandersetzung mit dem Fisch, die Insektenkunde, die behutsame Hege und Pflege eigener Gewässer bis hin zur Fischzucht und nicht zuletzt den gegenseitigen Erfahrungsaustausch in geselliger Runde, sei es beim gemeinsamen Fliegenbinden, bei Ausflügen und Treffen oder einfach im zufälligen Gespräch am Wasser!

Die Gründungsmitglieder - der Verein heute

Gründungsmitglieder waren: -- Heinrich Auer -- Otto Haas -- Franz Loferer -- Manfred Lorenz -- Rudi Mosmann -- Kurt Piccolruaz -- Sepp Priewasser -- Hans Sendermann.  Aus diesen wurde folgender erster Vorstand gewählt: Obmann: Heinrich Auer Schriftführer: Franz Loferer Kassier: Kurt Piccolruaz Gewässerwart: Rudi Mosmann. Somit bestand der Verein (inklusive Vorstand) im ersten Jahr aus 8 Mitgliedern! Viele gemeinsame Ausflüge zum Fliegenfischen an verschiedene Gewässer prägten die Anfangsphase! Enthusiasmus und Euphorie waren groß, „ Fliegenfischen - für die einen mehr für die anderen weniger – einer unserer Lebensinhalte“ erinnert sich Kurt Piccolruaz. Ein bis zwei mal jährlich ging es an die „Gmundner Traun“, die Mur bei „Murau“, die Steyr bei Grünburg oder an die „Weisse Traun“ von Rudi Heger in Siegsdorf, später auch an die Gewässer von Hurch Flyfishing. Es waren unvergesslich Ausflüge mit einer schönen Fischerei und - für ein intaktes Vereinsleben notwendig - netten, geselligen Abenden, die nicht selten bis in die Morgenstunden dauerten. Rudi Heger, einst ebenfalls Mitglied unseres Vereins, ermöglichte uns auch als „Nichthausgäste“ in seinem Gewässer der „Weissen Traun“ zu fischen, was von unseren Mitgliedern auch gerne angenommen wurde. Die Mitgliederzahl stieg von Jahr zu Jahr!

Heute ist die Mitgliederzahl mit 25 begrenzt, wobei ein Eintritt in den Verein hin und wieder möglich wird.  Aus beruflichen Gründen oder Altersgründen scheidet so manches Mitglied aus dem Verein aus.

Wer sich dafür interessiert, in einem der besten Fliegengewässer Tirols zu fischen und das in der Exklusivität von nur 25 Mitgliedern, soll per e-mail Kontakt mit uns aufnehmen.